Auf unserem TURNEY ST.GEORG gibt es Kämpfe :

  • von zwei Rittern zu Fuß unmittelbar gegeneinander als Tjost und natürlich
  • die Mannschaftskämpfe als Buhurt.

Doch egal welche Art und Form, es sind immer Kämpfe, welche die Ritter zu Ehren einer Dame oder einer hochstehenden Person ausführen. Dabei ist der Kampf von ritterlichen Regeln, vereinbarten Verhaltensweisen und praktizierten Normen geprägt und ritterlicher Tugenden, Ehre und Fähigkeiten zeigen sich im besonderen Maße.

Turney Helmschau 002
Turney Rüstung

Folgende Disziplinen sollen im TURNEY ausgeführt werden:

  • der Tjost mit "swert zw gewappenter hant"
  • der Buhurt als Mannschaftskampf und
  • das Helmzierschlagen (Kolbenturnier)

Dabei treffen Ritter aus unterschiedlichsten Zeitabschnitte aufeinander und so tretten der hochmittelalterliche Ritter mit Topfhelm und Ailettes, Kettenhemd und Wappenrock und der hochgotischen Ritter mit maximilianischer Vollrüstung und Visierhelm (Schaller, Armet etc.) gegeneinander an.

Jede Zeit hat ihre Stärken aber auch ihre Schwächen. 
Am Ende gleicht sich das aber aus!

Die Erfahrungen von den "Lichtenburger Hoftagen" und dem "Nobiles In Tournament 2014 in Panitzsch" haben gezeigt, dass die Kämpfer und Ritter sogar eine Menge Spaß miteinander hatten und alle den unmittelbaren Vergleich im Kampf sehr interessant fanden.

Turney Rüstung 002
Turney Helmzier schlagen

Um so wichtiger, dass es klare Regeln zur Bewaffnung und Rüstung gibt.
Doch wie selber im Kampfgeschehen, die Kämpen legen ihre eigenen Kampfregeln und die Stärke des Kampfes fest, wollen wir auch hier keine Vorschriften machen und geben daher nur das von uns mindest gewünschte bekannt. (siehe auch - das Rüstzeug)

Doch auch wenn es scheint, als gäbe es keine Regeln - wir erwarten Kämpfe voller Ruhm und Ehre und werden bei Mißachtung den Teilnehmer umgehend bestrafen.

So ist es auch nur folgerichtig, dass nur der Ritter gewinnt, der nicht nur mit seinen Waffen den Gegner bezwungen hat, sondern der auch die Wertschätzung der Damen besitzt.

Sieger ist am Ende die ganze Person des Ritters und nicht nur seine erbrachte Leistung. Derjenige wird zum Helden und Sieger deklariert, der das Ritterideal mit seiner körperlicher Leistungsfähigkeit Und seinem Auftreten als Ritter, seinem Stand als Adliger, und dessen Ausdruck im Turnier, perfekt repräsentiert.

Turney Siegerehrung
Turney Protector s Honoris

Dazu überwachen die Protector's Honoris den Verlauf des Turniers und ein jeder von ihnen nennt den Namen desjenigen Ritters der Gegenpartei, der seiner Meinung nach am besten gekämpft hat.

Die Namen werden auf einer Liste zusammengestellt und den Damen, die den Wettbewerb als Zuschauer verfolgt haben, übergeben. Bei ihnen liegt nun die endgültige Entscheidung über Sieg oder Niederlage und sie küren am Ende den Sieger.

Ausgenommen davon sind Kämpfe, wo eine klare Leistungsmessung möglich ist. Dabei ist es egal ob nach Punkten oder Niederlagen. Zum Beispiel beim:

  • Bogenschießen (nach Punkte)
  • Lanzenwerfen (nach Punkte)
  • Kolbenturnier (Helmzierschlagen durch Niederlage - Verlust der Zier)

Hier können die Leistung aller Teilnehmer am besten vergleichend bewertet werden und Gewinner wird derjenige, welcher der in der Rangliste ganz oben steht.

Turney Helmzier schlagen 001
trenner765
Welche Kämpfe im einzelnen ausgerufen werden und mit welchen Beschreibungen geben wir erst 4 Wochen (am 1.April)
vor dem Beginn hier bekannt. Damit sollen besondere Trainigseinheiten und Vorbereitungen eingeschränkt werden.